13.11.2016, 15:08 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Bea und Tim noch zusammen? Hochzeit auf den ersten Blick 2016: Wer ist noch zusammen?


Berlin. Hochzeit auf den ersten Blick 2016: Bea und Tim, Kaliman und Michelle, Peter und Vanessa – welche Paare aus den vergangenen Staffeln der Sat.1-Show sind noch zusammen?

Acht Paare hat Sat.1 bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ schon zum Standesamt geführt. Nur eins ist noch verheiratet. Zum Start der 2016er Staffel fassen wir zusammen, was aus Bea und Tim, Kaliman und Michelle, Peter und Vanessa wurde. „Hochzeit auf den ersten Blick 2016“ läuft immer sonntags um 17.45 Uhr. („Ich wurde zur Hassfigur“ – So erlebte die Kandidatin Kathrin „Hochzeit auf den ersten Blick“)

Peter und Vanessa: der Supergau bei „Hochzeit auf den ersten Blick“

Peter und Vanessa sind das Alptraumpaar von „Hochzeit auf den ersten Blick“ – zumindest aus Sicht der Sat.1-Wissenschaft. Und das gerade weil die Kandidaten der zweiten Staffel einander lieben. Kennengelernt hatten die beiden sich nämlich erst, als die Show schon im Fernsehen lief und Vanesssa Peter über Facebook kontaktiert hat. Bei der Aufzeichung von „Hochzeit auf den ersten Blick“ werden beiden noch andere Partner zugewiesen: Vanessa geht mit David zum Standesamt, empfindet ihn allerdings nicht als Partner auf Augenhöhe. Zu kommunikationsschwach, zu wenig durchsetzungsstark nennt sie ihn. Sexy findet sie ihn auch nicht. Dasselbe sagt Peter von seiner Sat.1-Gattin Jasmin. Nach dem Ja-Wort loggt er sich auf Dating-Portalen ein. Hochzeitsexpertin Beate Quinn: „Es gibt sexuelle Menschen und weniger sexuelle.“ Logisch. Aber warum ist das den akademisch ausgebildeten Pheromon-Schnüfflern von Sat.1 nicht gleich aufgefallen? Wie kann es sein, dass sie in einem Pool von nur je vier Frauen und Männern tatsächlich einen perfect match haben – und ihn dann übersehen? Dr. Sandra Köhldorfer, Psychoanalytikerin mit dem Sat.1-Schwerpunkt Ausreden-Management, hat eine plausible Antwort: Tatsächlich hatte ihr Team die Singles Peter und Vanessa sehr wohl als ideales Paar erkannt; man durfte sie aber nicht zusammenbringen – und zwar weil beide irgendwo ganz unten in einem ihrer hundert Fragebögen eine Distanzbeziehung ausgeschlossen hatten. (Ist „Hochzeit auf den ersten Blick“ der schlimmste Tabubruch im deutschen Fernsehen?)

Wer sind Bea und Tim?

Im Standesamt hat Bea sich nur auf die Wange küssen lassen. Aber beim ersten Jubel vor dem Standesamt schenkten sie und Tim den Sat.1-Kameras dann echte Küsse: Und bis heute sind Bea und Tim das einzige Paar, das die Show „Hochzeit auf den ersten Blick“ als Erfolg verbuchen kann. Dem Sender zufolge sind die Brautleute aus der ersten Staffel auch zwei Jahre später noch zusammen. Und wenn es irgendwo abzusehen war, dann hier! Schon in den ersten Wochen nach dem Ja-Wort waren die beiden auf eine so behagliche Weise unzufrieden miteinander wie andere erst bei der Silberhochzeit. Bea deutete noch die harmlosesten Gesten ihres Gatten als problematisches Beziehungsverhalten aus. Tim schlich mit dem Grundgefühl des schlechten Gewissens durch die Ehe. Und wenn die beiden im Interview kleinliche Missverständnisse und herbeigeredete Glücksmomente beschworen, spürte man: Bea und Tim sind über Nacht dort angekommen, worauf andere Partner jahrelang hinarbeiten. Wer sich schon in der Hochzeitsnacht so virtuos mit dem Alltag arrangiert wie diese zwei – der hält es lange miteinander aus . (Hochzeit auf den ersten Blick 2016: Wer sind Rico, Ramona, Romy und die anderen neuen Kandidaten?)

Kalman und Michelle: Das Mysterium von „Hochzeit auf den ersten Blick“

Mit Zorn und Unverständnis reagierten echte Romantiker auf das Special zur zweiten Staffel von „Hochzeit auf den ersten Blick“. Die Show, in der Sat.1 den Beziehungsstatus der zuletzt verkuppelten Paare vorstellte, war lückenhaft. Kalman und Michelle, zuvor als Traumpaar der Staffel gefeiert, wurden schlicht nicht erwähnt. Das „OK Magazin“ rang Sat.1 eine Stellungnahme ab, wonach die beiden ihre Beziehung „privat“ halten wollten. Ein Skandal für jeden Fan, der in treuer Betrachtung aller Sat.1-Werbeblöcke alle Rechte Kalmans und Michelles Privatleben erworben hat! Wenig später konnte die „OK“ dann einen Facebook-Post präsentieren, in dem Kalman sich endlich offenbarte: „Es gibt sehr viele Gerüchte und auch teilweise Unwahrheiten über den aktuellen Ehestand“, schrieb der Sat.1-Star hier. „Auch, wenn es manche von euch wahrscheinlich schockieren wird, Michelle und ich haben uns bereits vor einigen Monaten getrennt.“ Die Fans haben es ihm nicht verübelt. Im Gegenteil! Direkt unter dem Post antwortet eine Inga und bringt sich selbst als Trostpflaster ins Spiel: Wie Kalman sei auch sie schüchtern, liebe das Meer und habe Kuscheltiere sowie afrikanische Kunst in der Wohnung. Ein klarer Fall von perfect match! (Kandidaten, Termine, Änderungen: Alle Fakten zu „Hochzeit auf den ersten Blick 2016“ im Blog)

Hochzeit auf den ersten Blick: Livestream, ganze Folge, App-TV

Wer „Hochzeit auf den ersten Blick 2016“ digital sehen will, hat verschiedene Möglichkeiten. Erst seit Kurzem bietet die Pro-Sieben-Sat.1-Gruppe zu ihren Sendern kostenlose Apps, über die das Programm mobil abgerufen werden kann; dort ist die Kuppelshow im Livestream, aber auch als ganze Folge zum Nachsehen verfügbar. ( Hier geht‘s zuSat.1 bei iTunesund beiGoogle Play.) Außerdem unterhält die Sendergruppe die Mediathek„7TV“,in der ebenfalls ganze Folgen von „Hochzeit auf den ersten Blick 2016“ angeschaut werden können. Kostenlos ist dabei aber nur die nachträgliche Sichtung, wer die Livestreams der Sender Pro Sieben, Sat.1, Kabel 1, Sixx, Pro Sieben MAXX oder Sat.1 Gold nutzen will, zahlt nach einer 30-tägigen Testphase 2,99 Euro im Monat. Beide Angebote halten auch die Folgen der zweiten Staffel von „Hochzeit auf den ersten Blick“ zum kostenlosen Abruf bereit.(The Voice of Germany 2016: Alles über Coaches, Kandidaten, Tickets und Termine)


In der Kuppel-Show „Hochzeit auf den ersten Blick“ bringt Sat.1 2016 zum dritten Mal Singles auf Grundlage „wissenschaftlichter“ Kriterien zusammen. Ihren „perfect match“ treffen die Kandidaten zum ersten Mal im Standesamt, wo sie dann entweder abspringen - oder sofort und vor laufender Kamera eine rechtsgültige Ehe schließen. Sat.1 begleitet die Paare danach beim Kennenlernen – und in den meisten Fällen zugleich beim Scheitern der vom Fernsehen gestifteten Ehe. „Hochzeit auf den ersten Blick 2016“ läuft immer sonntags um 17.45 Uhr.

0 Kommentare