17.09.2016, 13:04 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Cathy Lugner auf Platz 2 Ben Tewaag gewinnt Promi Big Brother 2016 – Ungerecht?


Berlin. Ben Tewaag gewinnt „Promi Big Brother 2016“ und streicht die Siegprämie von 100.000 Euro ein. Im Finale waren zuvor Jessica Paszka, Natascha Ochsenknecht, Mario Basler und Cathy Lugner ausgeschieden.

Promi Big Brother 2016“ hat einen Gewinner: Ben Tewaag schlägt Cathy Lugner und geht mit 100.000 Euro nach Hause. Zum Geld kommt die Genugtuung: Nach seiner Zeit im Gefängnis, Jahren schlechter „Bild“-Schlagzeilen und einer Kindheit im Schatten seiner Mutter Uschi Glas sonnt Ben Tewaag sich – vielleicht zum ersten Mal – in der Sympathie des Publikums.

So ist das Finale von „Promi Big Brother 2016“ verlaufen

Fünf Kandidaten standen im Finale von „Promi Big Brother 2016“; Jessica Plaszka, einstige „Bachelor“-Lady und selbst ernannte Nacktdarstellerin des Hauses flog als Erste raus, dicht gefolgt von Natascha Ochsenknecht. Auf Platz 3 lag am Ende Mario Basler. Womöglich wurde ihm sein unterspanntes Abschlussplädoyer zum Verhängnis. Auf die Frage nach dem Verwendungszweck von 100.000 Euro Siegprämie fiel ihm gar nichts ein – außer einem Wodka Lemon. Den Wodka gab‘s kurz darauf im Studio. Das Geld kriegt er nicht. (Promi Big Brother 2016: Wieso ist Sat.1 so erbärmlich gescheitert?)

So kämpften Cathy und Ben um den Sieg bei „Promi Big Brother 2016“

Ben Tewaag und Cathy Lugner hatten sich besser verkauft: Er deutete eine Spende an, schwieg sich aber klug über die Höhe und den bedürftigen Empfänger aus. Für die Millionärsgattin Cathy war die Frage nach dem Geld heikel – Aaron Troschke zitiert in seiner Webschau nicht zufällig einen Post, der darauf hinweist: Cathy braucht kein Geld. In ihrer eigenen Stellungnahme geht die Lugner-Gattin dem Problem geschickt aus dem Weg. Und zwar, indem sie vor Rührung so sehr mit den Beinen schlottert, dass ihre Emotionalität alles andere verdrängt. Sat.1 beweist die gute Performance von beiden mit einem Zwischenstand des Anrufvotings: Für einen der beiden hatten zu diesem Zeitpunkt 51,7 Prozent der Anrufer gestimmt, für den anderen mit 48,3 Prozent nur unwesentlich weniger Fans. Das freut auch den Sender, der damit ein gutes Argument für noch mehr kostenpflichtige Anrufe hatte. (Désirée Nick vs. Mörtel Lugner: Wieso hat Sat.1 die Gewaltdrohung nicht thematisiert?)

Wir haben den „Promi BB“-Sieg vorausgesagt!

Es stimmt: Schon Stunden vor der Entscheidung haben wir den Sieg vorausgesagt – mitsamt den unwiderlegbaren Beweisen. Und damit das auch ganz sicher ist, haben wir den Sieg von jedem Finalisten prophezeit. Hier können Sie nachlesen,

wieso Ben Tewaag „Promi Big Brother“ gewinnen musste, was Cathy Lugner zur sicheren Siegerin im Container machte, warum Mario Basler bei „Promi Big Brother“ unschlagbar war, dass Natascha Ochsenknecht bis als Letzte im Haus bleiben musste, welche Argumente den „Promi Big Brother“-Triumph von Jessica Paszka garantieren.


„Promi Big Brother“ geht 2016 in die vierte Staffel. Zu den Kandidaten gehören diesmal Joachim Witt, Ben Tewaag, Mario Basler, Cathy Lugner und Natascha Ochsenknecht, die „Bachelor“-Kandidatin Jessica Paszka, der Adoptiv-Adlige Prinz Marcus von Anhalt und die Nackt-Darstellerin Edona James. „Promi Big Brother 2016“ läuft vom Freitag, 2. September, bis Freitag, 16. September 2016, in Sat.1 täglich um 22.15 Uhr. An drei Freitagen laufen außerdem die „Promi Big Brother Live-Shows“ ab 20.15 Uhr.

0 Kommentare