07.09.2016, 07:00 Uhr

Alles Fake? Promi Big Brother 2016: Ehe-Show mit Lugner und Cathy

Promi Big Brother 2016: Richard Lugner und Cathy vertragen sich live im Studio von Jochen Schropp. Archivfoto Tobias Hase/dpaPromi Big Brother 2016: Richard Lugner und Cathy vertragen sich live im Studio von Jochen Schropp. Archivfoto Tobias Hase/dpa

Berlin. Richard Lugner will Cathy nicht bei „Promi Big Brother 2016“ sehen. Jetzt war er selbst im Container. Alles Fake?

Mörtel Lugner kommt zur Eheberatung zu „Promi Big Brother 2016“. Cathy weint – und muss dann auch noch mit anhören, wie Puff-Prinz Marcus die Geschichte als Fake bezeichnet.

Mörtel vs. Cathy vs. Promi BB: Was bisher geschah

In der ersten Folge von „Promi Big Brother“ behauptet Cathy, ohne Wissen ihres Ehemanns Mörtel in die Show gegangen zu sein. Der äußert kurz darauf im Interview mit dem Society-Portal „oe24“ die Sorge, Cathy könne im Container was Unanständiges machen. Mörtel sieht seine Ehe in Gefahr. Sat.1 greift den Beziehungskrach dankbar auf, zeigt Cathy das vorwurfsvolle Interview-Video. Sie weint. Und nun ist Mörtel Lugner – der Mann, der Privates nicht im Privatfernsehen thematisiert sehen will – bei Jochen Schropp im „Big Brother“-Studio. (Promi Big Brother 2016: Désirée Nick vs. Lugner – wieso fehlt der Konflikt in der Show?)

Alles Fake? Die Ehe-Show von Mörtel und Cathy bei Promi BB

Mit Mörtel Lugners Interview konfrontiert, bricht Cathy in Tränen aus: Ihre Ehe engt sie ein. Sie kann sich nicht entfalten. Alle Mitbewohner sind betroffen. Selbst Prinz Marcus umarmt die gebrochene Millionärsgattin. Und er findet Worte des Trostes: „Dein Mann ist ein absoluter Medienprofi. Der sorgt jetzt für Schlagzeilen. Den kennt man in Deutschland und Österreich, weil er für Schlagzeilen sorgt.“ Das sagt ein Mann, der es wissen muss. Der Zuhälter arbeitet ja selbst gerade am gesellschaftlichen Aufstieg zum Society-Faktotum arbeitet. Wie? Was? Schlagzeilen? Cathy stutzt. Es ist natürlich unangenehm für sie, dass ihr Schmerz so lässig als Medienstrategie beschrieben wird. Sicherheitshalber geht sie nicht darauf ein und heult einfach weiter. Die Sat.1-Regie findet das Märchen von der verletzten Ehefrau auch besser und unterstützt es mit einem schön depressiven Soundtrack von den Tindersticks bis Portishead. (Promi Big Brother 2016: Cathy traurig, Jessica nackt)

Wo bleibt die Ironie vom „Big Brother“-Boy Schropp?

Das ist der Unterschied zwischen dem Dschungelcamp und „Promi Big Brother“: Bei RTL wird immer mitthematisiert, dass die Promis sich inszenieren. Sat.1 verzichtet auf die Metaebene und macht die Inszenierung einfach mit. Bedauernswert ist dabei die Rolle von Jochen Schropp. „Cathy weiß nicht, dass ihr Mann hier ist“, sagt er, als würde er selbst daran glauben. „Es war ein harter Schlag für sie.“ Sorgenvoll kündigt der Moderator dann an. „Ich will mich informieren, wie es ihr geht.“ Wie geht es Jochen Schropp wohl selbst? Richtig toll kann man sich nicht fühlen, wenn man vom Sat.1-Star zum Statisten der Lugner-Show degradiert wird. Aber man muss es Jochen Schropp lassen: Anmerken lässt er sich nichts. (Promi Big Brother: Die Lugners versemmeln die Quote – wieso?)

Die größte „Promi BB“-Enttäuschung: Mörtel Lugner

Sat.1 steigert die Spannung bis zur letzten Minute. Mitten in der Show verweigert Cathy Lugner noch das Gespräch mit ihrem Mann. Am Ende kommt Mörtel dann doch in den Container – und kriecht. Mit Handkuss und verbalem Kotau relativiert er sein „oe24“-Interview, gibt den geduckten Gatten, wienert und winselt. Wo ist die gerechte Empörung? Was ist aus dem Ekel vor all den Container-Gestalten geworden? Und warum schweigt Mörtel zu Désirée Nick? Gerade wollte er die Nick noch schlagen und verklagen. Nun sitzt er in ihrer Show und spielt mit. So geht‘s natürlich nicht! Hier hat ein Mann Krawall versprochen. Jetzt muss er auch liefern. Wir warten auf das Nick-Duell am Folgetag! Promi Big Brother 2016: Hier geht’s zur Gratis-App und zum Livestream


„Promi Big Brother“ geht 2016 in die vierte Staffel. Zu den Kandidaten gehören diesmal Joachim Witt, Ben Tewaag, Mario Basler, Cathy Lugner und Natascha Ochsenknecht, die „Bachelor“-Kandidatin Jessica Paszka, der Adoptiv-Adlige Prinz Marcus von Anhalt und die Nackt-Darstellerin Edona James. „Promi Big Brother 2016“ läuft vom Freitag, 2. September, bis Freitag, 16. September 2016, in Sat.1 täglich um 22.15 Uhr. An drei Freitagen laufen außerdem die „Promi Big Brother Live-Shows“ ab 20.15 Uhr.

0 Kommentare