29.05.2016, 16:50 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Wer ist weiter, wer raus? Let‘s Dance 2016: Eric raus, Jana zittert, Sarah im Finale – wieso?


Berlin. Let‘s Dance 2016: Jana Pallaske zittert, Eric Stehfest fliegt raus. Die Favoriten der ersten Staffelhälfte werden zu Wackelkandidaten, und Sarah Lombardi kommt direkt ins Finale. Was ist passiert? Die Live-Kritik der Show.

„Let‘s Dance 2016“ geht ohne Eric Stehfest und Oana Nechiti ins Finale. Nach schlechten Jury-Voten und zu geringen Zuschauer-Anrufen unterliegt er Jana Pallaske im Zitterduell. Victoria Swarovski fehlt im Halbfinale nur ein Punkt an der dreifachen Bestleistung. Und Sarah Lombardi kommt weiter, nachdem Joachim Llambi ihre Facebook-Fans attackiert hat. Das waren die Höhepunkte im Halbfinale von „Let‘s Dance 2016“. (Welcher Profi-Tänzer siegt im „Let‘s Dance“-Finale 2016: Massimó? Erich? Robert?)

Eric und Oana tanzen mit Problemen ins „Let’s Dance“-Halbfinale

Au weia! Eric Stehfest und Oana eröffnen das Halbfinale von „Let‘s Dance“. Jorge Gonzalez eröffnet das Jury-Votum – aber schon der softeste aller Punktrichter hat etwas zu kritisieren. Gonzalez sieht mehr Akrobatik als Salsa im Auftritt. Joachim Llambi stimmt zu, lobt zwar die Show, kritisiert aber das Miteinander der Tanzpartner und fasst zusammen: Wer heute weiterkommen will, muss alles geben und in jedem Tanz 30 Punkte holen. Im Fall von Eric sind es nur 22. (Facebook-Posts von der Probe: So freut sich Niels Ruf auf das „Let‘s Dance“-Finale)

Victoria und Erich demütigen Eric und Oana

„Ich wünsche mir, dass ihr alle anruft“, jubelt Motsi Mabuse nach dem ersten Tanz von Victoria Swarovski. „Du machst das, was ich hier sehen will!“ Für Joachim Llambi liefert Victoria in dieser Staffel sogar eine singuläre Leistung ab, indem sie sich nach einem guten Start in die Show in allen Tanzstilen kontinuierlich verbessert hat– ob es nun Standard, Latein oder eine der Sonderformen ist. Besonders bitter für Eric Stehfest: Auch Victoria Swarovski startet mit einer Salsa in die Show, sodass es zum Direktvergleich kommt. Und der fällt eindeutig aus: Victoria empfiehlt sich mit 29 Punkten für das „Let‘s Dance“-Finale. (Schlechtester „Let‘s Dance“-Schnitt, Top-Facebook-Ranking: Sarah Lombardi in Zahlen)

Llambi in Höchstform: Attacke auf Sarahs Facebook-Fans

Das Schönste am Jive von Sarah Lombardi ist das Llambi-Urteil. Schon bei der Vorrede ist er ganz bei sich und attackiert todesverachtend Sarahs pöbelnde Facebook-Fans, eine nennt er später sogar namentlich und bedankt sich dafür, dass sie ihn einen Vollidioten nennt. Das muss man sich erstmal trauen. Die Zahl von Sarahs Followern hat immerhin die Millionengrenze überschritten. Dann haut Llambi ein Votum raus, mit dem man sofort das eigene Tanz-Vokabelheft füllen möchte: „Du hast selten mal ausgedrehte Füße, du hast selten einen Grundschritt getanzt, der eine Akzentuierung hat“, sagt Llambi. „Das war sehr flachfüßig getanzt.“ Hut ab vor diesem Wortschatz! Es ist ganz einfach berauschend zu erfahren, dass es in der Fachwelt Begriffe für etwas gibt, das man als Laie nicht mal sieht. Das größte Versprechen aber ist das neue Kapitel im Geplänkel von Llambi und Daniel Hartwich. Es gibt, behauptet Llambi, ein geheimes Tagebuch, in dem er nicht nur die Leistungen der Tänzer, sondern auch die des Moderators mit seinem waffenscheinpflichtigen Bleistift für die Ewigkeit festhält. Wer spielt uns dieses Dokument zu? (Llambi hat das Maß verloren! Einspruch von Ex-Juror Michael Hull.)

Llambi und Mabuse urteilen Eric und Oana nach Hause

„Leichenstarre.“ Dieses eine Wort wirft Joachim Llambi von der Seite ein, als Motsi Mabuse gerade ihre „maßlose Enttäuschung“ über Eric Stehfests Rumba-Grundschritt formuliert. Deutlicher kann man einen Tänzer nicht nach Hause kritisieren; zumal nach Mabuses ausdrücklicher Anruf-Empfehlung für Victoria Swarovski. Nach 22 Punkten für die Salsa kommen Eric und Oana jetzt nur noch auf 20 Punkte. Ein harter Schlag für den Favoriten des Staffelauftakts. Scheidet der letzte Mann bei „Let‘s Dance 2016“ im Halbfinale aus? Seine letzte Chance zu punkten ist der Impro-Dance: 20 Minuten hat Eric, um noch einen langsamen Foxtrott einzustudieren. (Fan-Base, Tanzkunst, Experten-Tipp: die „Let‘s Dance“-Finalistinnen im erbarmunglosen Check-Format)

Hymnen auf Victoria – Punkte-Battle um Sarah – Jana auf dem Gipfel

„Victoria, das war für mich wirklich der beste Paso seit dem Anfang von ‚Let‘s Dance“, sagt Motsi Mabuse. Llambi liefert die Begründung: „Du bist so gut, weil du die Technik beherrschst und den Tanz verstehst.“ Die Jury gibt dreimal zehn Punkte. Motsi Mabuse singt „Finaaaale, oho!“, und Victoria kann nur noch kreischen. Beim Tango von Sarah Lombardi schaukeln die Juroren sich dann zur Höchstform hoch. Mabuse begeistert sich für die Leidenschaft, den Spaß und die Persönlichkeit der Tänzerin und kündigt an: Das ganze pedantische „Blabla“ werden wir gleich noch von Llambi hören. Der liefert ab und rechnet vor, dass in Sarahs anderthalb Minuten Tanz nur 28 Sekunden Tango waren. Motsi wahrt ihre Seelenruhe nur durch Yoga-Übungen am Jury-Pult. Llambi beschwichtigt mit den Worten: „Dann gib du halt zehn Punkte und ich sieben.“ Motsi: „Wer hat gesagt, dass ich zehn Punkte gebe? Das hätte ich nicht. Aber jetzt mache ich es!“ Gesagt, getan. Nach Jana Pallaskes Contemporary sagt Llambi zum Spaß dann noch, dass er enttäuscht ist – aber nur über das fehlende Bühnenbild. Der Tanz war ihm zehn Punkte wert – und allen anderen Juroren auch. (Ex-Juror Michael Hull: Bewertet die Jury Jana absichtlich zu schlecht?)

Die Impro-Dance-Runde von Eric, Jana, Sarah und Victoria

„Ich weiß, warum Oana lacht“, sagt Joachim Llambi nach dem Slowfox, mit dem Eric und Oana in der Impro-Runde noch mal alles rausreißen müssen. Warum denn, fragt Daniel Hartwich, aber Oana Nechiti winkt ab. Motsi Mabuse spricht dann aus, was der Grund gewesen sein dürfte: Der Tanz, für den Eric und Oana nur 20 Minuten trainieren durften, ist ihr bester. Nach 22 und 20 Punkten für die über sieben Tage geübten Choreografien holen die beiden nun 26 Punkte. Nach ihm kommt Victoria und demütigt ihn erneut – mit 30 Punkten für ihren Slowfox. Sarahs Salsa bekommt danach 24 Punkte. Nur bei Jana Pallaskes Cha Cha Cha wird die Jury ein bisschen verhalten: 22 Punkte. (So aggressiv reagieren Fans bei Facebook auf Ulli Potofski)

Wer zieht weiter ins „Let‘s Dance“-Finale, wer ist raus?

In drei Tänzen holt Victoria Swarovski 89 Punkte; nur einer mehr wäre überhaupt möglich gewesen. Unvorstellbar, dass sie nicht im Finale ist. Lange Zeit wäre auch unvorstellbar gewesen, dass Jana Pallaske oder Eric Stehfest zittern. Genau das aber passiert: Die Favoriten der ersten Staffelhälfte werden zu den Wackelkandidaten des Halbfinales. Im Fall von Eric Stehfest überrascht es nicht. Mit nur 68 Punkten lag er in der Jury-Wertung auf dem letzten Platz. Aber wie ist es möglich, dass Sarah Lombardi (mit 73 Punkten Drittplatzierte der Jury-Wertung) nicht mal zittert – obwohl Jana Pallaske mit 79 Punkten spürbar vor ihr lag? Es muss etwas mit Sarah Popularität zu tun haben. Mit einer Million Facebook-Followern verfügt sie einfach über mehr potenzielle Anrufer als Jana (43.156 Follower). Immerhin: Es bleibt für Jana beim Schreck. Eric fliegt raus. (Wer hat das Finale von „Let‘s Dance 2016“ gewonnen? Zum Live-Bericht)

Weiter und damit im „Let‘s Dance“-Finale sind:

  • Victoria Swarovski und Erich Klann,
  • Sarah Lombardi und RobertBeitsch,
  • Jana Pallaske und Massimo Sinató.

Zittern müssen:

  • Jana Pallaske und Massimo Sinató,
  • Eric Stehfest und Oana Nechiti.

Im Halbfinale von „Let‘s Dance“ rausgeflogen sind:

Eric Stehfest und Oana Nechiti.

Alle Bestleistungen, Fehlurteile und Kuriositäten der Show finden Sie in unserem Blog zu „Let‘s Dance 2016“.


„Let‘s Dance 2016“ ist die neunte Staffel der RTL-Show. Vor dem Jury-Pult von Joachim Llambi, Jorge Gonzalez und Motsi Mabuse versuchen zwölf Kandidaten in zwölf Shows zum Dancing Star 2016 zu werden: Julius Brink (mit dem Profi Ekaterina Leonova), Thomas Häßler (mit dem Profi Regina Luca), Attila Hildmann (mit dem Profi Oxana Lebedew), Nastassja Kinski (mit dem Profi Christian Polanc), Sonja Kirchberger (mit dem Profi Ilia Russo), Sarah Lombardi (mit dem Profi Robert Beitsch), Alessandra Meyer-Wölden (mit dem Profi Sergiu Luca), Jana Pallaske (mit dem Profi: Massimo Sinató), Ulli Potofski (mit dem Profi: Kathrin Menzinger) Niels Ruf (mit dem Profi Otlile Mabuse), Eric Stehfest (mit dem Profi Oana Nechiti), Victoria Swarovski (mit dem Profi Erich Klann), Franziska Traub (mit dem Profi Vadim Garbuzov) und Michael Wendler (mit dem Profi Isabel Edvardsson). „Let‘s Dance 2016“ ist die deutsche Version des BBC-Formats „Strictly Come Dancing“.

1 Kommentar