17.01.2016, 01:00 Uhr

Inga Lindström: Gretas Hochzeit Film nach Schema F

Greta (Alissa Jung) drängt Leon (Jens Atzorn), die Scheidungspapiere so schnell es geht zu unterschreiben, damit sie wieder heiraten kann. Foto: Arvid Uhlig/ZDFGreta (Alissa Jung) drängt Leon (Jens Atzorn), die Scheidungspapiere so schnell es geht zu unterschreiben, damit sie wieder heiraten kann. Foto: Arvid Uhlig/ZDF

Osnabrück. Schöne Leute, tolle Kulisse, vorhersehbare Story: Diese Sonntags-Tradition bietet auch „Inga Lindström: Gretas Hochzeit“ am 17. Januar ab 20.15 Uhr im ZDF.

Zwei rechts, zwei links. Es ist das ewig gleiche Strickmuster, das das ZDF seinen Zuschauern am Sonntagabend bietet. Ein paar Details variieren immerhin. Mal spielt die Schmonzette in Stockholm, mal auf den Schären-Inseln, mal an Englands Küste. Und die Darsteller wechseln. Damit reiht sich „Gretas Hochzeit“ nach dem Buch von Christiane Sadlo in eine Tradition mit vorhersehbaren Geschichten vor schöner Kulisse ein.

Zwei rechts: Greta (Alissa Jung) lebt glücklich in – Überraschung! – Stockholm. Die Hochzeitsglocken sollen bald für die Betreiberin eines Cafés und ihren Verlobten, den – natürlich! – erfolgreichen Unternehmer Erik Frederiksen (Oliver Franck) läuten. Zwei links: Ihre alte Liebe Leon Niemann (Jens Atzorn) taucht auf und sorgt für reichlich Tumult. Variation: Auch Gretas vor langen Jahren verschwundene Mutter (Heike Trinker) erscheint auf der Bildfläche. Zwei Rechts: Nach einigen Verwicklungen finden Greta und Leon zu einander, was die Braut in Gewissenskonflikte stürzt, die – zwei Links – kurz vor Ende des Films dann doch geklärt scheinen. Zwei Rechts: Dann kommt alles doch noch ins Reine. Zwei Links: Alle sind sooo glücklich!

Tipp ans ZDF für eine Variation: Greifen Sie doch mal eine von den bisher gesendeten Geschichten auf und zeigen, wie sich das Paar nach 20 oder 30 Jahren Ehe entwickelt hat. Das geht auch vor schöner Kulisse. Und auch mit Schema.

Inga Lindström: Gretas Hochzeit, Sonntag, 17. Januar 2016, 20.15 Uhr, ZDF


0 Kommentare