26.05.2015, 14:35 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Erst Tauschkonzert, dann The Voice 2015 Andreas Bourani: Vom Oben-ohne-Model zum WM-Star – 10 Fakten


Berlin. Andreas Bourani: Vom Oben-ohne-Model mit Afro-Bob zum Naidoo-Homie: 10 Fakten zum Vox-Tauschkonzert „Sing meinen Song“.

Andreas Bourani ist heute Star im Vox-Tauschkonzert „Sing meinen Song“ (Dienstag, 26. Mai, 20.15 Uhr) – und wird im Anschluss in der Vox-Doku „Die Andreas-Bourani-Story“ (21.50 Uhr) porträtiert. Zehn Fakten zum Musiker, den mit dem WM-Song „Auf uns“ einen „Megahit für die Ewigkeit“ geschrieben hat – zumindest, wenn es nach seinem Sender geht. Wie schlägt sich Andreas Bourani als „The Voice“-Juror: Zur ehrlichen Kritik der ersten Show.)

Bourani hat in der „Zauberflöte“ gesungen

Seinen ersten Bühnenauftritt hatte Andreas Bourani im Bereich der klassischen Musik: Mit elf oder zwölf Jahren trat er am Augsburger Stadttheater in Mozarts „Zauberflöte“ auf. Mehrere Jahre lang lernte er hier das Showgeschäft aus Sicht des Theaters kennen. (Kehrt Samu Haber zurück in die Jury von „The Voice“?)

Andreas Bourani war Oben-ohne-Model

Seine Schönheit hat Andreas Bourani den Karrierestart finanziert: Weil er als Model gebucht wurde, konnte er Rückschläge wie die Pleite seines ersten Produzenten verkraften.

Bourani wächst bei Adoptiveltern auf

Andreas Bourani kennt seine Eltern nicht; er wurde gemeinsam mit seinen beiden Schwestern adoptiert und wuchs in Augsburg auf. Seine leiblichen Eltern stammen vermutlich aus Nordafrika. (Weiterlesen: Wer singt beim Bourani-Tauschkonzert am besten? Zur Live-Kritik.)

Bourani ist beim ZDF-Casting rausgeflogen

Auch Castingsshows hat Andreas Bourani als Karriere-Katalysator ausprobiert. In der vergessenen ZDF-Show „Die Deutsche Stimme 2003“ musste er sich von Juroren wie Stefanie Tücking aus dem Rennen werfen lassen. Er hatte Naidoos „Nicht von dieser Welt“ gesungen und galt mit seiner Version als Plagiat. Damals trat Bourani noch unter dem Namen Andreas Stiegelmair auf.

Ein Afro-Bob half ihm, sich von Naidoo abzugrenzen

Um dem Vergleich mit dem übermächtigen Vorbild Xavier Naidoo zu entgehen, grenzte Bourani sich durch einen Afro-Bob ab. Inzwischen tragen beide dieselbe Kurzhaarfrisur und singen beim Tauschkonzert die Songs des anderen. Nach dem WM-Hit „Auf uns“ ist die Verwechslungsgefahr kein Problem mehr für Bourani.

Andreas Bourani hat die Schule geschmissen.

Ein Jahr vor dem Abitur hat Andreas Bourani die Schule abgebrochen, ist stattdessen Soldat geworden und hat in München in mehreren Bands gespielt. (Andreas Bourani hat Angst vor der Ehe – weiterlesen.)

Sarah Connors Gitarrist bringt Bourani Glück

Sein Debüt-Album „Staub und Fantasie“ (2011) hat Andreas Bourani zusammen mit Julius Hartog geschrieben und eingespielt, dem Gitarristen von Sarah Connor. Um das Album zum Erfolg zu bringen, hat Bourani eine geschickte Facebook-Strategie angewendet: Für einen Like gab es die Akustikversion der Hit-Single „Glück“ als Gratis-Download.

Bouranis WM-Songs „Auf uns“ verkaufte sich über 675.000-mal

Die WM 2014 wird zum Glückstreffer für Bourani: Erst macht die ARD seinen Song „Auf uns“ zu ihrem WM-Song, dann siegt die deutsche Mannschaft auch noch im Endspiel. Der Fußball-Rausch sorgt dafür, dass die Single sich europaweit über 675.000 Mal verkauft und deshalb viermal mit Platin und einmal mit Gold ausgezeichnet wird. (Die 371-Minuten-Show: War Raabs Jahrhundert-Überziehung legendär oder peinlich?)

Bouranis WM-Hymne gibt‘s auch als Kirchenchor-Version

Von Bouranis WM-Song gibt es zwei Coverversionen: Eine stammt von der Band Siegestanz, die damit ihren einzigen Chart-Erfolg verbucht; die andere vom Kirchenchor Opus Sanctus.

Andreas Bourani hat eine Foto-Sammlung der WM-Helden

Seinen Auftritt auf der WM-Fanmeile hat Andreas Bourani genutzt, um sich mit fast allen Spielern der deutschen Mannschaft fotografieren zu lassen – einschließlich Helene Fischer! In der Vox-Doku zeigt er die Fotowand mit den . Quellen: Vox, Wikipedia


0 Kommentare