30.11.2016, 07:32 Uhr

Rogue one, Sully, Vaiana Diese Kinofilme starten im Advent

Zwei Tage vor Heiligabend sticht „Vaiana“ in See. Disneys neuer Animationsfilm. Foto: DisneyZwei Tage vor Heiligabend sticht „Vaiana“ in See. Disneys neuer Animationsfilm. Foto: Disney

Osnabrück. Weihnachtszeit ist auch Kinozeit. Worauf können sich die Filmfans in Osnabrück freuen? Wir stellen eine Auswahl der Neustarts im Advent vor.

Disney bringt zu Weihnachten 2016 wieder einen großen Film heraus. Nach der völlig unverfrorenen Eiskönigin geht es im neuen Animationsspektakel jetzt in wärmere Gefilde: „Vaiana – das Paradies hat einen Haken“ spielt in der Südsee. Vaiana, das ist die 16-jährige Tochter des Motunui-Häuptlings Tui. Seit ihrer Geburt hat sie eine besondere Verbindung zum Ozean, weshalb es sie ziemlich stört, dass sich ihre Stammesgenossen mit ihren Booten nie über das nahe Riff hinaustrauen. Doch als ihre Familie schließlich Hilfe braucht, setzt sie die Segel und reist los. Unterwegs trifft sie auf die Halbgott-Legende Maui, um den sich unzählige Mythen ranken und erlebt viele Abenteuer. Kinostart ist zwei Tage vor Heiligabend, am Donnerstag, 22. Dezember.

Neue Star-Wars-Story

Eine Woche vorher, am 15. Dezember, läuft „Rogue one: A Star Wars Story“ an. Natürlich ein Pflichtfilm für alle Star-Wars-Fans. Die Geschichte ist zwischen „Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith“ und der „Krieg der Sterne“ angesiedelt. „ Rogue one: A Star Wars Story“ ist der erste von drei geplanten Anthology-Filmen. Das sind Geschichten, die im „Star Wars“-Universum spielen, aber unabhängig von den bislang erzählten Filmen sind.

Spektakuläre Notlandung

Tom Hanks spielt unter der Regie von Clint Eastwood den Flugkapitän Chelsey Sullenberger in „Sully“. Die wahre Geschichte einer spektakulären Notlandung eines Passagierflugzeuges am 5. Januar 2009 auf dem New Yorker Hudson River. Ein Schwarm Vögel war in die Triebwerke des Airbus A 320 geraten und die Maschinen fielen aus. Das Drehbuch basiert übrigens auf der Autobiografie des Piloten „Man muss kein Held sein: Auf welche Werte es im Leben ankommt“. Filmstart ist am Donnerstag, 1. Dezember.

Entdecker der Ozeane

In Frankreich ist zurzeit „Jacques – Entdecker der Ozeane“ der große Kinohit. Ein Film über den legendären Meeresforscher Jacques Yves Cousteau (1910-1997), der ein brillanter Forscher, aber auch ein sehr widersprüchlicher Mensch war. Vielen deutschen Fernsehzuschauern ist die Fernsehserie „Geheimnisse des Meeres“ noch in Erinnerung. Ab 8. Dezember ist der Film in deutschen Kinos zu sehen.

Gesangstalentshow

Auch Tiere suchen den Superstar. „Sing“ erzählt von einer Gesangstalentshow. Im Mittelpunkt steht der Koala Buster Moon. Seine Idee: Eine Casting-Show, die sein Theaterhaus vor dem Ruin retten soll. Der Wettbewerb nimmt allerdings schnell Dimensionen an, von denen er nicht zu träumen gewagt hätte. Für den Animationsspaß „Sing“ zeichnen die Macher von „Ich – Einfach unverbesserlich“, „Minions“ und „Pets“ verantwortlich. Filmstart ist am Donnerstag, 8. Dezember. Am Sonntag, 4. Dezember, 15 Uhr, gibt es bereits eine Familienkino-Vorpremiere im Cinema Arthouse.


0 Kommentare