19.04.2017, 13:32 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Blitzmarathon am 19. April 2017 Nur in diesen Bundesländern findet der Blitzmarathon 2017 statt

Am 19. April findet der europaweite Blitzmarathon 2017 statt. Diese Bundesländer beteiligen sich an dem Blitzmarathon 2017. Foto: Ralf Hirschberger/dpaAm 19. April findet der europaweite Blitzmarathon 2017 statt. Diese Bundesländer beteiligen sich an dem Blitzmarathon 2017. Foto: Ralf Hirschberger/dpa

Osnabrück. Der europaweite Blitzmarathon 2017 findet dieses Jahr am 19. April statt. Einige deutsche Bundesländer haben ihre Teilnahme am Blitzmarathon 2017 jedoch wegen fehlenden Einsatzkräften abgesagt. In welchen Bundesländern wird geblitzt?

Das „European Traffic Police Network“(Tispol) führt am 19. April 2017 den nächsten europaweiten Blitzmarathon durch. Nordrhein-Westfalen nimmt nicht teil, weil an diesem Tag der Bundesparteitag der AfD in Köln stattfindet. Das Personal reiche nicht für beide Termine. Außerdem sagten Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Berlin für den Blitzmarathon ab.  

Nimmt Niedersachsen am Blitzmarathon teil?

Und auch Niedersachsen beteiligt sich am 19. April nicht an dem europaweiten Blitzmarathon 2017. Laut Svenja Mischel, Pressesprecherin des Niedersächsischen Innenministeriums, müsse aber zwischen den sogenannten Tispol-Messwochen, die in der 16. Kalenderwoche (ab 17. April 2017) beginnen, und dem europaweiten Blitzmarathon am 19. April 2017 unterschieden werden. An den Messwochen nehme Niedersachsen teil, an den konzentrierten Kontrollen am 19. April jedoch nicht.

Diese Bundesländer nehmen am 19. April am Blitzmarathon 2017 teil

  • Bremen
  • Hamburg
  • Schleswig-Holstein
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Brandenburg
  • Sachsen-Anhalt
  • Hessen
  • Thüringen
  • Sachsen
  • Saarland
  • Bayern

Pistorius gegen konzentrierte Kontrollen

„Die Entscheidung ist aus mehreren Gründen gefallen. Zum einen liegt der Termin für den Blitzmarathon 2017 in den Osterferien und zum anderen spielt auch die Meinung des Innenministers eine Rolle“, erklärt die Pressesprecherin des Innenministeriums auf Anfrage unserer Redaktion. Pistorius hatte in der Vergangenheit die nachhaltige Wirkung konzentrierter Geschwindigkeitskontrollen mehrfach infrage gestellt. Stattdessen wolle der Minister auf fortlaufende Kontrollen an Gefahrenstellen setzen. 

Auch Derby zwischen Hannover und Braunschweig ein Grund

Das sind jedoch nicht die einzigen Gründe, aus denen Niedersachsen die Teilnahme am Blitzmarathon 2017 abgesagt hat. Auch das Zweitliga-Derby zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig spielt laut Svenja Mischel eine Rolle. Das Spiel war eigentlich auf Ostersonntag, 16. April, terminiert. Da es jedoch als Hochrisiko-Spiel eingestuft wurde und am Ostersonntag nicht genug Polizisten für ein Risiko-Spiel im Dienst sind, hatte die Polizei Gründonnerstag, einen Ausweichtermin vorgeschlagen. 

Da in den Planungen zur Spielansetzung auch der Tag des Blitzmarathons 2017 am 19. April genannt wurde, sagte das Land Niedersachsen die Teilnahme am Blitzmarathon ab.


0 Kommentare