18.02.2016, 18:47 Uhr

Nissan Intelligent Parking Chair Video: Stühle fahren automatisch zum Tisch und parken


Osnabrück. Google baut am selbstfahrenden Auto, Nissan zeigt selbstfahrende Bürostühle. Per Klatschen geht es geordnet an den Tisch. Das und weitere Technik-News in unserem Ticker.


TECHNIK-TICKER: ALLES RUND UM ANDROID, APPLE, FACEBOOK UND CO.

Nissan zeigt selbstparkende Stühle 

Während die großen Hersteller über selbstfahrende Autos von Google und Apple reden, wählt der japanische Automobilhersteller Nissan einen etwas anderen Ansatz: Selbstfahrende und -parkende Bürostühle. Um die intelligenten Sitzgelegenheiten in Bewegung zu setzten reicht ein lautes Klatschen, dann, dann geht es automatisch an den Tisch. Die Stühle werden über Sensoren, Kameras und eine WLAN-Verbindung zielsicher zum Bestimmungsort. Der Wermutstropfen zum Schluss: Die Stühle sind nicht für die Serienproduktion gedacht. 

INTELLIGENT PARKING CHAIR | Inspired by NISSAN #技術の日産
von NissanNewsroom via YouTube


Mark Otten
6. Mai 2016 16:04

Windows 10 Home soll ab August 120 Dollar kosten

Nach Ablauf des ersten Jahres wird es Windows 10 nicht mehr gratis geben. Nach dem 29. Juli könnten Nutzer das Betriebssystem nur noch zusammen mit einem neuen PC erwerben oder alternativ die Home-Version für 119 Dollar kaufen. Dies teilte Microsoft-Manager Yusuf Mehdi in einem Blog-Eintrag mit. Zu den Preisen für die Pro- und Enterprise-Versionen machte er keine Angaben. Weltweit laufe das System inzwischen auf 300 Millionen Geräten.  
Zum einjährigen Geburtstag will Microsoft das System mit weiteren zusätzlichen Features ausstatten. So soll es mit Windows Ink eine neue Handschriftenfunktion geben. Die digitale Assistentin Cortana soll besser mit Windows-Telefonen kooperieren und auch bei gesperrtem Bildschirm Notizen und Erinnerungen vermerken oder Musik abspielen. Zudem sollen Windows-10-Nutzer kostenlos Spiele wie "Forza Motorsport 6: Apex" erhalten.
Nadine Grunewald
29. Februar 2016 16:52

Whatsapp stellt Support für ältere Plattformen ein

Der beliebte Messenger Whatsapp wird gegen Ende 2016 nicht mehr auf allen bisherigen Plattformen verfügbar sein. Whatsapp stellt zum Jahresende den Support für diese Systeme ein:

  • BlackBerry OS 
  • Nokia Series 40 
  • Symbian Series 60 
  • Android 2.
  • Android 2.
  • Windows Phone 7.1 
Auf iOS und allen neueren Versionen von Android und Windows Phone läuft Whatsapp weriter.
Mark Otten
19. Februar 2016 12:19

Apple behebt Problem mit
„Fehler 53" 
Foto: dpa 

Apple hat nach Kritik von Nutzern das Problem mit dem „Fehler 53" behoben, der manche reparierte iPhones lahmlegte. Mit einer aktualisierten Version des Betriebssystems iOS könne man die Telefone wieder zum Leben erwecken, erklärte der Konzern am späten Donnerstag. Das Problem trat auf, wenn ein Home-Button mit Fingerabdruck-Sensor bei einer nicht von Apple autorisierten Werkstatt ausgetauscht wurde. Das Entsperren per Fingerabdruck wird bei diesen iPhones auch nach dem Software-Update nicht möglich sein. 

In dem Fall geht es auch um die Datensicherheit: Mit der Entsperrung per Fingerabdruck werden sonst verschlüsselte Inhalte zugänglich gemacht.
Der „Fehler 53" zeigt an, dass die Verbindung zwischen dem Sensor und dem Zusatzchip „Secure Enclave" getrennt wurde, der eine Art Passwort-Tresor im iPhone ist. Wie Fachleute in den vergangenen Tagen betonten, habe Apple in diesem Fall aber nur das Entsperren per Fingerabdruck abschalten müssen, statt das gesamte iPhone unbenutzbar zu machen. (dpa)





Mark Otten
17. Februar 2016 10:20

Gericht: Apple soll bei Entsperren von iPhone nach Anschlag helfen

Ein US-Gericht hat bei Apple Unterstützung beim Entsperren des iPhones eines der Attentäter von San Bernardino eingefordert. Ein US-Gericht hat bei Apple Unterstützung beim Entsperren des iPhones eines der Attentäter von San Bernardino eingefordert.
Kim Ulpts
12. Februar 2016 13:42

Microsofts Surface Pro 4 im Test

Das Microsoft Surface Pro 4 ist das derzeit beste 2-in-1-Gerät auf dem Markt und schlägt das iPad Pro recht locker. Ein Laptop-Ersatz ist das Tablet mit Anstecktastatur aber nicht – weil ein Grundproblem weiter besteht.Zum Test... 
Tablet und Laptop in einem: Das Microsoft Surface Pro 4. Foto: Mark Otten 


Mark Otten
11. Februar 2016 23:03

iPhone mit Datums-Trick unbrauchbar

Ihr Feind hat ein iPhone? Dann können Sie es ihm jetzt so richtig heimzahlen. Aber im Ernst: Ein Fehler in iOS sorgt dafür, dass das iPhone mit einer bestimmten Datumseinstellung offenbar für immer unbrauchbar wird. Für diesen Fehler anfällig sein sollen alle iPhone mit einem 64-bit-Prozessor (ab iPhone 5S) und iOS 8 oder neuer. 
Ein Video zeigt: Wird das Datum in den iOS-Einstellungen auf den 1. Januar 1970 gestellt und das iPhone ausgeschaltet, bleibt es beim Neustart im Boot-Bildschirm hängen - für immer. Bis der Akku irgendwann kaputt ist. Auch das Anschließen an einen PC oder sonstige Wiederherstellungsversuche bringen keine Besserung. Laut Berichten aus den USA hilft in solchen Fällen nur ein neues iPhone. Wie heißt es immer: Bitte nicht nachmachen!
Don't set your iPhone's date to January 1, 1970! The fastest way to BRICK an iPhone!!!
via YouTube



Mark Otten
6. Februar 2016 15:25

Twitter bekommt neue Timeline-Optik

Hat sich Twitter das bei Facebook abgeschaut? Ab Montag sollen die Beiträge im Twitter-Newsfeed nicht mehr in chronologischer Reihenfolge, sondern durch einen Algorithmus sortierten werden, das berichtet Buzzfeed.com. Facebook sortiert seinen Newsfeed nach einem ähnlichen Prinzip. Wie der Algorithmus bei Twitter genau aussieht, ist noch nicht bekannt. Mehr >>
Holger Blumberg
4. Februar 2016 09:40

Termin für Keynote mit iPhone 5SE und iPad Air 3 steht

Apple wird bei einer Keynote am 15. März gleich mehrere neue Produkte vorstellen. Den Termin hat der US-Brancheninsider Johan Paczkowski bestätigt. Bei der Keynote gehandelt werden:
  • iPhone 5SE: Ein Mittelklasse-iPhone mit kleinerem Bildschirm (4 Zoll wie beim iPhone 5S, statt 4,7 Zoll beim iPhone 6 und 6S), Fingerabdrucksensor Touch-ID und einer Mischung aus Innereien des iPhone 6 und iPhone 6S
  • iPad Air 3: Vermutlich mit vier Lautsprechern, LED-Blitz für die hintere Kamera und Anschlussmöglichkeit für eine Anstecktastatur wie beim iPad Pro (hier geht's zum Test)
  • Apple Watch Designs: Statt der Apple Watch 2 wird vermutlich nur neue Armbänder und Kollektionen geben.  

Mark Otten
4. Februar 2016 09:25

Microsoft übernimmt Swiftkey

Erst waren es Gerüchte, nun sind darauf Fakten geworden: Microsoft übernimmt den Hersteller der Software-Tastatur Swiftkey. Die Entwicklung für iOS und Android soll fortgesetzt werden. Die lernfährige Software-Tastatur soll bald auch für Windows Smartphones verfügbar sein. Laut unbestätigten Medienberichten zahlt Microsoft 250 Millionen Dollar (rund 230 Millionen Euro) für SwiftKey. 
Mark Otten
3. Februar 2016 17:42

Windows 10 wird automatisch geladen

Windows 10 wird seit Anfang Februar ungefragt und automatisch auf PCs mit Windows 7 und Windows 8.1 geladen. Wer das nicht will, muss aktiv werden.  Mehr...

Augen auf beim Update. Foto: imago/Kraehn 


Mark Otten
2. Februar 2016 14:30

Apple Campus 2: Das "Spaceship" nimmt Form an

Da könnten sich die Planer des BER eine Schreibe von abscheiden: Auf der Großbaustelle des Apple Campus 2 geht es weiter gut voran. Der wegen seiner Form gerne als "Spaceship" bezeichnete neue Hauptsitz des iPhone-Herstellers soll Ende 2016 fertig sein. Das gesamte Areal des Apple Campus 2 ist 26 Hektar groß und bietet unter anderem ein Fitnessstudio von rund 9.300 Quadratmetern Größe und einen rund 11.000 Quadratmeter großen Veranstaltungssaal für zukünftige Produktpräsentationen.  
Apple Campus 2 February 2016 Update
von duncansinfield via YouTube
Mark Otten
2. Februar 2016 10:44

WhatsApp hat eine Milliarde Nutzer
Ping-Ping! Eine Milliarde Menschen nutzen WhatsApp. Foto: imago stock&people  

Der Kurzmitteilungsdienst WhatsApp hat als erste SMS-Alternative die Marke von einer Milliarde Nutzern geknackt. Mehr...


Mark Otten
1. Februar 2016 23:11

Samsung zeigt Galaxy S7 am 21. Februar 

Der Termin für das "Galaxy unpacked Event 2016" steht: Samsung wird seine neuen Smartphone-Flaggschiffe Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge am 21. Februar vorstellen. Das haben die Südkoreaner in einem kleinen Teaser auf Youtube verraten.
Samsung Galaxy Unpacked 2016 - #TheNextGalaxy
von SamsungMobile via YouTube

So sehen Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge aus

Optisch wird es vermutlich wenig Überraschendes geben: Der US-Branchenkenner Evan Blass hat via Twitter bereits Bilder der Gelaxy S7 Modelle gepostet. Das Galaxy S7 Edge soll einen Bildschirm mit 5,5 Zoll haben, das Galaxy S7 wird 5,1 oder 5,2 Zoll etwas kleiner.




Mark Otten

0 Kommentare