07.10.2015, 08:31 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Thermomix TM5 Jetzt auch ein Thermomix-Klon bei Aldi: Studio-Küchenmaschine


Osnabrück. Nachdem Lidl seit dieser Woche eine Küchenmaschine im Thermomix-Look anbietet, gesellt sich auch Aldi-Süd dazu und bietet die „Studio-Küchenmaschine“ an.

Der Trend geht zur Küchenmaschine mit Kochfunktion. Einst war dies das alleinige Terrain des Thermomixes von Vorwerk, nun drängen nur innerhalb einer Woche zwei günstige Alternativen auf den Markt: erst der „Monsieur Cuisine“ von Lidl und ab Donnerstag, 8. Oktober, nun auch die „Studio-Küchenmaschine“ von Aldi-Süd. (Weiterlesen: „Monsieur Cuisine“: der Thermomix-Klon von Lidl)

Was beide eint: Sie erinnern mehr oder weniger an die Optik des Statussymboles Thermomix TM5, kosten aber beide nur 199 Euro und sind damit über 900 Euro günstiger als das Original.

Ähnlichkeit zum Thermomix

Wieder sind es die Farben, die an das Original-Produkt erinnern: weiß, schwarz und silber. Zudem ähneln sich Dampfaufsatz und die Rührflügel, der Mixbehälter fasst etwa 2 Liter. Darüber hinaus gibt es eine integrierte Waage und ein Rezeptbuch. Was fehlt ist eine an Food-Blogs angelehnte Homepage mit Rezepten, wie es der Thermomix und die Lidl-Maschine haben.

Ähnlich wie beim Thermomix gibt es bei Aldis „Studio-Küchenmaschine“ und im Gegensatz zu Lidls „Monsieur Cuisine“ auch eine Sicherheitsverriegelung und eine integrierte Waage. Was fehlt ist jedoch eine Guided-Cooking-Funktion, die Schritt für Schritt durch die Rezepte führt. (Weiterlesen: Der Thermomix: Das Statussymbol in der Küche)

Gelassenheit bei Vorwerk

Beim Unternehmen Vorwerk, das mit seinem Thermomix einen großen Teil der Unternehmensgewinne einfährt, sieht man diese günstigeren Produkte gelassen: „In der Vergangenheit sind immer wieder Nachahmungen des Thermomix produziert und günstig verkauft worden. Dies hängt sicherlich auch mit dem enormen Erfolg des Thermomix zusammen“, sagt Stefanie Brauckmann aus der Presseabteilung von Vorwerk Deutschland auf Nachfrage unserer Redaktion. (Weiterlesen: Verbraucherzentrale warnt vor Betrug mit Thermomix)

Bewerten will sie die günstigen Küchenmaschinen nicht, weist jedoch darauf hin, dass der „Thermomix“ aus „hochwertigen Materialien wie z.B. dem Messer aus Solinger Edelstahl“ besteht und „oft mehrere Jahrzehnte“ halte. Ob man gegen derlei optisch sehr ähnliche Konkurrenz-Produkte juristisch vorgehen wolle, will Brauckmann nicht sagen: „Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns nicht dazu äußern wie und in welchen konkreten Fällen Vorwerk juristisch vorgeht.“ (Weiterlesen: Was ist eigentlich ein Thermomix?)


0 Kommentare