06.04.2015, 13:52 Uhr

Nach mehr als sieben Jahren: Am 28. September 2015 totale Mondfinsternis über Deutschland

Am Ende ist der Mond in eine rotes Licht gehüllt. Foto:ImagoAm Ende ist der Mond in eine rotes Licht gehüllt. Foto:Imago

Osnabrück. Eine totale Mondfinsternis war am 04. April leider nur im gesamten pazifischen Raum und in Teilen Australiens sichtbar. Aber auch wir können in diesem Jahr noch Zeugen eines solchen spektakulären Himmelsschauspiels werden: Denn am 28. September wird nach mehr als sieben Jahren auch in ganz Deutschland wieder eine totale Mondfinsternis zu sehen sein. Das kosmische Event beginnt um 2:11 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ) und wird um 5:23 Uhr enden.

Während das kosmische Schauspiel vor wenigen Tagen im pazifischen Raum nur einige Minuten dauerte und wohl die kürzeste Mondfinsternis des Jahrhunderts war, soll die Mondfinsternis am 28. September insgesamt 72 Minuten dauern. Die totale Phase der Mondfinsternis wird dann von 04:11 Uhr bis 05:23 Uhr zu sehen sein. In dieser Zeit wird der Mond im Kernschatten der Erde versinken und sich in ein kupferrotes Licht hüllen. Dann bewegt sich der Mond zum Rand des Erdschattens. Die zweite Halbschattenphase dauert bis zur Morgendämmerung. Um 6 Uhr 27 tritt das Gestirn aus dem Kernschatten, um 7 Uhr 22 geht der Trabant unter und macht der Sonne Platz.

Eine totale Mondfinsternis kann es nur bei Vollmond geben. Der Mond steht dabei von der Sonne aus gesehen genau hinter der Erde und taucht in ihren Schatten ein. Sonne, Erde und Mond liegen dann in dieser Reihenfolge auf einer Linie.

Der Mond wird jedoch nicht komplett finster: Langwelliges Licht, das von der Erdatmosphäre gebrochen und in den Schattenbereich gelenkt wird, färbt den Erdtrabanten während der Finsternis rotbraun. Manche sehen einen solchen „Blutmond“ als böses Omen.

Die totale Mondfinsternis am 28. September 2015 wird nicht nur in ganz Deutschland sowie im mitteleuropäischen Raum in voller Länge zu sehen sein, auch über Grönland, Mittel- und Nordamerika in Westafrika und auf den atlantischen Inseln wird sie sich zeigen.

Lesen Sie hier: Mondfinsternis meist von Wolken verdeckt

Weiterlesen: Totale Mondfinsternis mit Hindernissen


0 Kommentare