12.11.2008, 23:00 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Mit Robbie zum Erfolg gesungen

Im Vierkampf bei den Jugendmeisterschaften in Zeven holten die Riemsloher TGW-Mädchen den Landestitel. Foto: Norbert WiegandIm Vierkampf bei den Jugendmeisterschaften in Zeven holten die Riemsloher TGW-Mädchen den Landestitel. Foto: Norbert Wiegand

Mit einem großen Erfolg kehrte die TGW-Gruppe des TSV Riemsloh von den Turner-Jugendgruppen-Meisterschaften in Zeven zurück: Die 13 Mädchen holten sich den Landesmeistertitel im Vierkampf.

In allen vier TGW-Disziplinen – Tanzen, Singen, Orientierungslauf und Medizinballweitwurf – präsentierte sich das Team von Trainerin Ann-Christin Westphal in bestechender Form. Den Ausschlag für den Landessieg gab der Wettstreit im Singen, bei dem die Riemsloherinnen einen eigenen Text zu einem Robbie-William-Song brachten.

Ebenso überzeugte die Tanz-Performance zu „Don’t stop me now“ (Queen) die kritischen Wertungsrichter. Beim Orientierungslauf durch Zevens unbekannte Wälder behielten die TSVer den Durchblick und auch beim Medizinballweitwurf konnten sie sich auf ihre gute Technik verlassen.

So freut sich die TGW-Hochburg im östlichen Grönegau über ihren zweiten Landestitel. In Riemsloh hat der seltene Vierkampf seit mehr als 20 Jahren Tradition. In zwei weiteren Gruppen wächst hoffnungsvoller Nachwuchs heran, der noch mehr angespornt wird durch den Erfolg der amtierenden Niedersachsenmeisterinnen: Stephanie Bockrath, Lisa Bünger, Maike Bextermöller, Bianka Remmert, Kathrin Kröger, Imke Brüggemeier, Rebecca Schröder, Maria Pope, Lisa Hartwich, Maren Bolte, Theresa Pope, Jana Westphal und Larissa Schwennen.


0 Kommentare