09.01.2011, 15:35 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Immer mehr verkaufen aus Not ihr Organ Niederländer machen ihre Nieren zu Geld

Den Haag. Roos Lee ist verzweifelt. Die 45-jährige Niederländerin ist total überschuldet. Sie kann ihre Miete nicht mehr zahlen. Das Schulgeld für ihren Sohn ebenfalls nicht. Da kam sie auf die Idee, eine ihrer beiden Nieren zum Kauf anzubieten. „Ich sehe keinen anderen Ausweg mehr, um an Geld zu kommen. Der Verkauf meiner Niere kann mich finanziell retten, und mein Sohn kann weiterhin in die Schule gehen“, begründet Roos Lee ihre Entscheidung. Sie hat sich an das „Algemeen Dagblad“ gewandt, um ihre Niere zum Kauf anzubieten. Sie ist nicht die Einzige. Auf den Internetseiten „Marktplaats.nl“ oder „Speurders.nl“ bieten inzwischen viele Niederländer eine ihrer Nieren zum Kauf an. Preis zwischen 70000 Euro und 80000 Euro. Die meisten, die ihre Niere verkaufen wollen, sind in großer Geldnot. Sie sind Opfer der jüngsten Finanz- und Wirtschaftskrise oder widriger familiärer Umstände. Unter ihnen sind viele alleinerziehende Mütter, die finanziell einfach nicht mehr über die Runden kommen. Roos Lee gesteht: „Ich habe wahnsinnige Angst vor der Operation. Aber ich sehe keinen anderen Ausweg, um meine finanziellen Probleme zu lösen.“

Der Verkauf von Organen ist in den Niederlanden strafbar. Er kann mit einer Gefängnisstrafe von maximal einem Jahr geahndet werden. Dennoch wollen immer mehr Niederländer eine ihrer beiden Nieren zu Geld machen. Ein alleinstehender Vater, dessen Haus abgebrannt ist, bietet seine Niere auf der Website Marktplaats.nl an, „weil die Versicherung für den Brandschaden nicht zahlen will und ich meinen Kindern wieder ein Dach über dem Kopf geben möchte‘, schreibt er. Ein anderer Mann, der seine Familie bei einem Unglück verloren hat, schreibt, er wolle jetzt, da er ganz allein sei, ein neues Leben anfangen, irgendwo anders. Dafür brauche er Geld. Seine Niere ist für 70000 Euro zu haben. Eine 27-jährige Rotterdamerin schreibt auf Speurders.nl: „Ich bin total verschuldet, ich brauche Geld, bin gesund, Nichtraucherin, meine Niere kostet 60000 Euro.“ „Es ist traurig, dass das geschieht. Die Menschen, die das tun, müssen in großer Not sein. Aber dennoch können wir das nicht gutheißen“, sagt Tom Oostrom von der niederländischen Nieren-Stiftung, die Organspender für Nierenpatienten sucht. Nach seinen Angaben beträgt die Wartezeit für Nierenpatienten, um an ein neues Organ zu kommen, in den Niederlanden derzeit rund vier Jahre. „Tausende von Menschen warten auf eine neue Niere und einen Organspender. Das scheint sich herumgesprochen zu haben, sodass nun ein illegaler Markt für den Verkauf von Nieren entstanden ist.“ Dieser Markt für Nieren scheint in den Niederlanden zu florieren. „Wir vermuten, dass zwischen Nierenspendern und Nierenpatienten viele geheime Geschäfte laufen.“ Viele Ärzte machen auch mit,‘‘ stellt Wilbert Ransz von der niederländischen Gesundheitsinspektion fest. ,,Wir sind gegen solche illegalen Geschäfte des Nierenverkaufs. Denn das heißt in der Praxis: Nur reichen Nierenpatienten, die ohne weiteres 70.000 Euro oder 80.000 Euro für eine Niere bezahlen können, wird geholfen. Das ist ungerecht.‘‘Gerecht oder nicht, Jannie (55) ist das egal. ,,Mein Mann hat mich verlassen. Dadurch habe ich Schulden von mehr als 50.000 Euro. Die kann ich nicht abbezahlen. In einigen Wochen werde ich meine Wohnung verlieren, weil der Mietrückstand zu hoch geworden ist. Dann werde ich obdachlos. Meine Niere ist für 60.000 Euro zu haben,‘‘ schreibt sie auf einer Website. ,,Ich habe keine andere Wahl mehr.‘‘